Das Klassenzimmertheater 2021

#8 THE TUBE - DIE GROSSE LUCA SHOW

Das digitale Klassenzimmertheater des Baff Theater Delitzsch e.V. 2021 in Kooperation mit dem Landesfilmdienst Sachsen e.V., gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

Luca fühlt sich benachteiligt, ausgegrenzt und ungeliebt. Um sich und der Welt zu beweisen, welches Potential in ihm steckt, entwickelt er in einem mysteriösen Kellergewölbe die Livestream-Show „The Tube“, zu der er drei seiner ärgsten Kontrahent*innen einlädt. Seine Rache soll eine Besondere sein: Vor laufender Kamera und zeitgleich in alle sozialen Kanäle streamend, will er die drei bloßstellen und damit (Selbst-)Gerechtigkeit üben. Sein Clou: Das Publikum von „The Tube“ soll als Richter per Live-Voting entscheiden, ob die drei in den „Tube“, den Raum der Wahrheit, eintreten müssen. Doch Lucas Show nimmt eine für ihn und die Community an den Bildschirmen unerwartete Wendung.

 

Mit der Stückentwicklung „The Tube“ gehen wir den brennenden Fragen der digitalen Parallelwelten, des Umgangs mit der eigenen (Online-)Identität sowie des Cyberstalkings und -mobbings nach. Was ist Schein, was ist Sein? Was ist (gefühlte) Wahrheit und was ist Fake? Welche Konsequenzen hat unser digitales Handeln im realen Leben und wann verschwimmen die Grenzen? Wer besitzt eigentlich das Recht des Netzes? Und ist „real life identity“ out?

 

Das BAFF Theater Delitzsch e.V. leistet mit seinem Klassenzimmertheater 2021 Pionierarbeit: mit der Unterstützung der Kulturstiftung der Bundes und in Zusammenarbeit mit dem Landesfilmdienst Sachsen e.V. entwickelt es erstmals eine digitale Theaterform, die es möglich macht, auch in pandemischen Zeiten die Schüler*innen in den Genuss von Theater und somit kultureller und demokratischer Bildung kommen zu lassen. Dabei wird das Theaterstück mittels aufwändiger Technik aus dem BAFF Theater in Delitzsch direkt in die Klassenzimmer gestreamt, ohne das die Spielenden vor Ort sein müssen. Die besondere Herausforderung liegt dabei neben den technischen Voraus- und Umsetzungen in der unmittelbaren  Kommunikation und dem interaktiven digitalen Austausch zwischen Spielenden und Schüler*innen, die das erfolgreiche Format des Klassenzimmertheaters seit Jahren auszeichnet.

Mit diesem besonderen Projekt passt sich das Theater den Sehgewohnheiten und der digitalen Kommunikation der Kinder und Jugendlichen an, findet seinen Platz auch in pandemischen Zeiten und eröffnet die Möglichkeit eines gemeinsamen Erlebnisses, das kulturelle und demokratische Vielfalt abbildet, provoziert und zum aktiven Mitmachen einlädt.

 

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Team des Baff Theater Delitzsch e.V.

 

Theater im Klassenzimmer? Ja!

In diesem Jahr wird das Klassenzimmertheater live, direkt in Ihr Klassenzimmer gestreamt!

 

Dauer: idealerweise eine Doppelstunde (ca. 40 min Stück + anschließende Diskussion)   

 

Alter: 9. bis 12. Klasse

 

Kosten: Dank der Kulturstiftung des Bundes in diesem Jahr kostenfrei!

 

Jetzt buchen unter: info@baff-theater.de oder Tel: 034202/36070

 „LEONCE UND LENA“ von Georg Büchner

Sommertheater 2021 des BAFF Theater Delitzsch e.V. in Kooperation mit der Theaterakademie Sachsen

Zum Stück
„I am a passenger and I ride, and I ride.“ (Iggy Pop)
 
Ein geschlossener „Diner“ irgendwo im Nirgendwo. Hierhin verschlägt es Prinz Leonce vom Königreich Popo auf der Flucht vor seinem gähnend vorbestimmten Leben: Er soll sich mit der ihm unbekannten Prinzessin Lena des Reiches Pipi vermählen. Seinen Kumpel Valerio auf dem Beifahrersitz und einen Rucksack voller Melancholie und Lebensmüdigkeit im Kofferraum langweilt er sich schon als junger Mensch „zu Tode“.

Auch Prinzessin Lena flieht vor der Zwangsheirat. Sie strandet mit ihrem klappernden Wohnmobil, ihrer feministischen Freundin Latisha und dem Blues in Seele und Kehle ebenfalls vor dem „Diner“. Und so kreuzen sich die Wege der voreinander Fliehenden: Beide verlieben sich inkognito ineinander und versuchen, mit einer List ihren Lebensweg selbst zu bestimmen.
Als sich dann noch Leonces Vater, der demente König Peter, auf der Flucht vor seiner Verantwortung ins dortige Nirwana ver(w)irrt, sind die Fäden des Schicksals endgültig im Chaos verknotet.
 
„Fick dich ins Knie, Melancholie“ (G. zu Knyphausen)
 
Büchners Lustspiel, das er als junger, wütender Rebell mit nur 22 Jahren schrieb, ist eine bissige Satire auf die Allmacht der Herrschenden und eine Jugend, die sich im melancholischen Nichtstun gefällt und der jeglicher Tatendrang abhanden gekommen ist.
 
Das BAFF Theater Delitzsch überträgt in Kooperation mit der Theaterakademie Sachsen den fast 200 Jahre jung gebliebenen Text ins Heute und erzählt im Stil eines pulsierenden Road-Movies die Geschichte von Menschen auf der Suche nach sich selbst, der unendlichen Liebe und dem verlockenden (Un-)Sinn des Lebens.

Dafür verwandelt sich der Obere Bahnhof Delitzsch in einen „Diner“ und wird in bester Sommertheater-Tradition „open air“ zum Schau- und Spielplatz skurriler Gefährte, rockender Beats und jeder Menge Action. Ausgebremst wird hier nur der Müßiggang – die Tanzsäle in den Köpfen sind voller wuchtiger Rhythmen und der Lust nach Leben!
 
Wir passen unser Hygeniekonzept der tagesaktuellen Coronaschutzverordnung an. Ist die Inzidenz unter 50, entfällt die Testpflicht.
Desweiteren verzichten wir in diesem Sommer auf enge Sitzreihen und eine feste Bestuhlung. Bringt einfach eure eigene Sitzgelegenheit mit: Ob Klappstuhl, Decke, Hocker oder Sessel: Ihr entscheidet, wo ihr sitzen möchtet!

 

Premiere: 25.Juni 2021, 20Uhr
 
weitere  Vorstellungen: 26.Juni, 2./3.Juli und 9./10.Juli jeweils 20Uhr
 
Ort: Vorplatz des Oberen Bahnhof Delitzsch (Anna-Zammert-Straße 1, 04509 Delitzsch)
 
Preise: 15€/ erm. 10€
 
Wir bitten Euch um Vorbestellung Eurer Kartenwünsche unter:
 
oder telefonisch: 034202/36070
 
Wir freuen uns auf Euch!

Eure Team des Baff Theater Delitzsch e.V. und der Theaterakademie Sachsen

Das Theaterprojekt des Baff Theater Delitzsch e.V. im Herbst 2020

„DIE UNERTRÄGLICHE LEICHTIGKEIT DER DISTANZ“
Ein Theaterprojekt des Baff Theater Delitzsch e.V. in Kooperation mit der Theaterakademie Sachsen
 
Zehn Paarungen, zehn von der Lust getriebene Begegnungen – und das in Zeiten der Distanz.
Wie unerträglich das vermeintlich so einfache Abstand halten werden kann, wenn das Herz klopft und der Trieb regiert, verfolgt das Publikum in zehn kurzen, leidenschaftlich komischen und sinnlich frivolen Szenen. Ähnlich einem Reigen wird der „Staffelstab der Begierde“ quer durch alle sozialen Schichten von der Liebesarbeiterin bis ganz nach oben zur Präsidentin der Europäischen Kommission weitergereicht. Das Virus der Lust kennt keine gesellschaftlichen und gegenderten Grenzen. Dabei wird der sogenannte „AHA“-Effekt – Abstand, Hygiene, Alltagsmaske – sowohl zur schauspielerischen Herausforderung als auch zur inhaltlichen, bis in die Skurrilität getriebenen Steilvorlage: Küssen mit Maske? Kopulation auf Distanz? Berührungen während der Kontaktbeschränkungen?
 
Diese Unmöglichkeiten werden auf der Bühne des „BAFF Theater Delitzsch e.V.“ zu einem Fest der Hormone und der Sprachjonglage, zu einem Ruf nach individueller Selbstbestimmung und – das mit Abstand wichtigste – zu einem emotionalen Appell an die Kraft und die Notwendigkeit des Theaters in Zeiten des „social distancing“.
 
Premiere: 25.09.2020, 20Uhr
 
Wir freuen uns auf euch!
Eurer Baff Theater Delitzsch e.V.
 
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

 

 

 

"Die unerträgliche Leichtigkeit der Distanz"

 

 

Premiere am 25.09.2020

 

um 20Uhr

 

im Theatersaal

 

des Oberen Bahnhof Delitzsch.

 

Karten unter:

info@baff-theater.de

 

oder:

 

tel.: 034202/36070

 

Das Weihnachtsmärchen 2020

Kooperationsprojekt mit der Theaterakademie Sachsen

 

"Gräfin Katz und Miezis Hütte"
Das Weihnachtsmärchen des Baff Theater Delitzsch e.V. 2020

 

Die Gräfin Katz hat sich auf dem Lande ein neues Schloss bauen lassen. Dieses prunkt und stellt ihren ganzen Reichtum zur Schau. Zur Einweihung lädt die Gräfin die etablierte Gesellschaft des Landstriches ein. Und es kommen alle. Die Ziege nebst Gatten, der Hahn nebst Henne, Frau Schwein. Alle wollen teilhaben am Glanz und Glamour und biedern sich an. Während des Schmauses klopfen zwei obdachlose Waisenkinder an die Schlosspforte und begehren Einlass und fragen nach einem kleinen trockenen, warmen Eckchen, in dem sie bei Regen, Kälte und Sturm die Nacht verbringen können. Sie werden verlacht und verjagt. Es wird auf dem Fest gesungen und getrunken und viel geschwätzt. Zu guter Letzt sprechen alle Eingeladenen der Gastgeberin ebenfalls eine Einladung für einen Gegenbesuch aus. Noch in gleicher Nacht, als alle Gäste gegangen sind, zerstört ein Feuer, angefacht durch den Sturm, das ganze Schloss. Frierend und durchnässt irrt die Gräfin mitsamt ihrem Diener durch die Straßen und sucht Obdach bei ihren vorgeblichen „Freunden“... Wer wird ihnen wohl Einlass gewähren?!

 

Schauspielerin und Regisseurin Claudia Hoffmann inszeniert das Stück im wunderbar gestalteten Bühnenbild  von Thomas Reuter, welches sich die Kinder im Anschluss an die Vorstellung als Malvorlagen sogar mit nach Hause nehmen können. Die in Reimen verfassten Dialoge eröffnen den Kindern die Erfahrungswelt der Lyrik. Sprachlich poetisch und musikalisch heutig mit Gesang und Tanz begleitet, widmet sich das diesjährige Weihnachtsmärchen thematisch dem Gedanken nach dem Zusammenleben in einer Gemeinschaft, in der das Mitgefühl füreinander mehr zählt, als materielle Dinge im Überfluss. Denn egal wie misslich die Lage ist oder wie wenig man zur Verfügung hat: Wenn man mit jemandem teilt, wird es erträglicher, lebenswerter und vor allem liebenswerter.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie und ihre Kinder auch in diesem Jahr wieder märchenhaft verzaubern und Ihr Herz berühren dürfen! Wir freuen uns auf Sie!

 

Öffentliche Premiere: 22.11.2020, 15Uhr

 

Ort: Theatersaal des Baff Theater Delitzsch e.V. im Oberen Bahnhof Delitzsch
(Anna-Zammert-Str. 1, 04509  Delitzsch)

 

 

Alle Termine unserer Vormittagsvorstellungen für Kitas und Schulen 2020:


Di 01.12. 9.00 und  10.30
Mi 02.12. 9.00 und 10.30
Do 03.12. 9.00 und 10.30
Mo 07.12. 9.00 und 10.30
Di 09.12. 9.00 und 10.30
Mi 10.12. 9.00 und 10.30
Mo 14.12. 9.00 und 10.30
Di 15.12. 9.00 und 10.30

 

Geeignetes Alter: 4-10 Jahre

Spieldauer: 45-55min.

Kosten: 4 € pro Kind, 2 Begleitpersonen pro Gruppe frei

Terminwünsche: Auf Wunsch sind Termine und Uhrzeiten anpassbar. Sprechen Sie uns an!

Bezahlung: Vorkasse per Rechnung (nach Absprache in Einzelfällen andere Zahlungsarten möglich)

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Das Klassenzimmertheater 2020

Kooperationsprojekt mit der Theaterakademie Sachsen

#07 "FELLOWS" (Arbeitstitel) -

Ein Klassenzimmertheater des Baff Theater Delitzsch e.V. 2020

 

"Wer hat eigentlich angefangen? Beziehungsweise: Wie kann man das missverstehen? - Na Toll!
Drei Schüler*innen einer Klasse sitzen allein zu Hause und starren auf ihr Handy und... wissen nicht weiter.
Und die Deutsch-Hausaufgabe erledigt sich leider auch nicht von alleine. „Leonce und Lena“ - der Titel klingt zwar nach einer Soap, aber ehrlich: Man versteht ja nicht mal in der ersten Szene, worum es überhaupt geht.

Das Baff Theater Delitzsch e.V. spiegelt in dem selbst geschriebenen Stück die Wirklichkeit von vielen Schüler*innen: Einen Alltag, bestimmt vom Smartphone - und dem Bedürfnis nach echter Verbundenheit."

 

Regisseurin und Schauspielerin Ulrike Zeitz schreibt bereits zum zweiten Mal für das Baff Theater Delitzsch e.V. ein Klassenzimmertheaterstück. Ihr erstes Stück "Durst nach Meer", welches im Rahmen des Projektes "Wert der Freiheit" in Kooperation mit der Gedenkstätte Jugendwerkhof Torgau und dem Schweizerhaus Püchau entstand, wurde 2019 mit dem Sonderpreis des Sächsischen Preise für kulturelle Bildung ausgezeichnet. Wir können also gespannt darauf sein, was in diesem Jahr entstehen wird.

 

Theater im Klassenzimmer? Ja! Die Inszenierung ist auf die besondere räumliche Situation im Klassenzimmer zugeschnitten, das heißt: Die Schüler*Innen kommen nicht ins Theater, das Theater kommt zu den Schüler*Innen.

Dauer: idealerweise eine Doppelstunde (ca. 40 min Stück + anschließende Diskussion)

Alter: 7. bis 12. Klasse

Zeiträume:
Vorstellungen können ab sofort in folgenden Zeiträumen gebucht werden.

16.11.2020-18.12.2020
11.01.2021-22.01.2021 
01.02.2021-04.02.2021

Vorstellungsbeginn ist jeweils ab 9.30Uhr möglich!

Kosten: 4€ pro Kind

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.